Sample Ehrlicher Abe Worksheet
Reading Comprehension Worksheets

edHelper.com subscribers: print Ehrlicher Abe

Your Help is Needed!  Help Improve This Story and the German text.
     Leave your corrections and comments about the German text is this story.


Other Languages
     English: Honest Abe
     French: Abe l'intègre
     Spanish: Abe el honesto
     Italian: Abe l'onesto

 

Ehrlicher Abe
By Phyllis Naegeli
Translation by Heidi Ahlers
  

1     Man erinnert sich an Abraham Lincoln als einen Mann der Aufrichtigkeit, des Charakters und der Stärke. Er wurde am 12.Februar 1809 in eine arme Familie in der hintersten Provinz in Kentucky geboren. Von diesen bescheidenen Anfängen ausgehend, baute er sich einen Ruf von Ehrlichkeit und Diensteifer auf. Schließlich verdiente er sich das Recht, als Präsident der Vereinigten Staaten zu dienen.
 
2     Lincoln liebte es zu lesen. Es war jedoch schwierig, Bücher zum Lesen zu finden. Seine Familie konnte sich solchen Luxus nicht leisten. Während seiner jungen Jahre lieh er sich so viele aus, wie er nur konnte. Man sagt, dass er einmal zwanzig Meilen lief - nur um ein Buch auszuleihen! Sein Lieblingsbuch war ĄDas Leben von Washington", eine Geschichte über unseren ersten Präsidenten, George Washington. Er las es viele Male in seinem Leben. Einmal lieh er sich ein Exemplar von einem Freund. Nachdem er es vor dem Schlafen gelesen hatte, steckte er es zwischen die Pfosten seiner Zimmerwand. Am Morgen entdeckte er, dass es durch Regen, der durch die Wand getropft war, ruiniert worden war. Er ging zu seinem Freund, um ihm zu erklären was passiert war und bot ihm an zu arbeiten, um für das Buch zu bezahlen. Nach drei Tagen des Getreidedreschens, wurde er mit dem Besitz des Buches belohnt. Lincoln fand, dass seine Arbeit nichts war im Vergleich zu dem, was es wert war, sein eigenes Exemplar zu besitzen.
 
3     Auch andere Geschichten zeigen die Integrität dieses großartigen Mannes. Er hatte einst einen Job in einem Laden auf dem Land. Eines Abends schloss er den Laden ab und zählte die Einahmen des Tages. Als er fertig war, entdeckte er, dass er von einer Kundin ein paar Cent zuviel genommen hatte. Er ging einen weiten Weg, um das Geld zurückzugeben und die Dinge in Ordnung zu bringen. Ein anderes Mal, wog er etwas Tee für eine Frau nicht korrekt ab. Als er erkannte was passiert war, brachte er ihr die Menge, die ihrem Einkauf fehlte. Sie hatte nie bemerkt, dass etwas nicht in Ordnung war.

Paragraphs 4 to 10:
For the complete story with questions: click here for printable


Copyright © 2009 edHelper